21.09.2019 14h
JUST – Jugendstiltheater
Freak Orlando (1981)
Urlike Ottinger (DE)


Film 16+




„Freak Orlando“, eine Weltgeschichte der Freaks in fünf Akten, erzählt von Machthunger, Angst, Wahnsinn und Grausamkeit. Die Hauptfigur Orlanda Zyklopa verweist auf Virginia Woolfs berühmte Romanfigur Orlando. Beiden ist die Eigenschaft gemein, ihr Gesicht zu wechseln, nach dem Tod wiedergeboren zu werden und in verschiedenen Jahrhunderten zu leben. Den anderen kulturhistorischen Referenzpunkt bildet Todd Brownings Film „Freaks“ von 1932, der ähnlich wie „Freak Orlando“ von der Zurschaustellung von Abnormitäten in einem Zirkus handelt.

Der Film ist nach Alice Kuzniars Einschätzung ein wichtiges Beispiel für ansonsten „nicht lesbare Körper“ im queeren deutschen Film. Ottinger verleihe den „außerhalb der Gesellschaft Lebenden (...) symbolische Legitimität“. webarchiv.org

Buch, Regie, Kamera, Ausstattung: Ulrike Ottinger

Performance: Magdalena Montezuma, Delphine Seyrig, Albert Heins, Claudio Pantoja, Hiro Uschiyama, Eddie Constantine

Land: BRD

Jahr: 1981

Sprache: Deutsch

Verleih: Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., Berlin

>> Siehe Besetzung im Detail

Gefördert durch Filmförderungsanstalt Berlin, Bundesministerium für Inneres Bonn

ulrikeottinger.com


Veranstaltungsort:
JUST – Jugendstiltheater
Goethepark 2
Klagenfurt/Celovec
>> Karte

Eintritt: frei, freiwillige Spende

Dauer: 126'

Veranstalterin: TanzamtKlagenfurt_Celovec,
tanzamtklagenfurt

In Kooperation mit: VADA – Verein zur Anregung des dramatischen Appetits,
vada.cc