24.09.2016 20h
theaterHALLE11
Sons of Sissy
Simon Mayer


Quartett – Zeitgenössischer Tanz, Musik und Körperpolitik




>> Trailer

Der Tänzer, Choreograf, Musiker und oberösterreichische Bauernsohn Simon Mayer befreit in „Sons of Sissy“ Volkstanz und Volksmusik aus konservativen Konventionen. Gemeinsam mit drei live-musizierenden Performern hinterfragt Mayer lustvoll männliche Rollenbilder und überführt die Praktiken alpiner Folklore in zeitgenössisch-humorvolle Rituale.

Idee, Choreografie, Performance, Musik: Simon Mayer

Performance, Musik: Matteo Haitzmann, Patric Redl, Manuel Wagner

Klangkörper und Spezialinstrumente: Hans Tschiritsch

Bühne und Kostüm: Andrea Simeon

Licht: Martin Walitza, Hannes Ruschbaschan

Künstlerische Beratung: Frans Poelstra

Produktion: Sophie Schmeiser, Elisabeth Hirner

Ko-Produktion: Kopf hoch, brut Wien, Gessnerallee Zürich, zeitraumexit Mannheim, tanz ist

Touring: Sophie Schmeiser und Hiros

Mit Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Bundeskanzleramts Österreich Kunst und Kultur, von Kulturland Oberösterreich, Vlaamse Gemeenschap, Kunstenwerkplaats Pianofabriek (Brüssel), WP Zimmer (Antwerpen), im_flieger, Kunst und Kulturverein SPIEL

Danke an Simon Zöchbauer, Julian Rubisch, ALMA (Marlene Lacherstorfer, Julia Lacherstorfer, Evelyn Mair, Marie-Theres Stickler), Godi Burgstaller, Chris Standfest, Andrea Amort, Munderfinger Goaßlschnalzer, Altstädter Bauerngmoa, Pramtaler Volkstanzgruppe, Elio Gervasi/Raum 33

Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch in der Lounge statt.

simon-mayer.tumblr.com